Berichte 2019

Carolin Mattern bei der DM im Olympiastadion

 

26 Damen stellten sich bei den Deutschen Meisterschaften im Olympiastadion am 03. August um 18:20h dem Starter zum Lauf über 5.000m. Darunter auch Carolin Mattern und die hoch favorisierte Konstanze Klosterhalfen, die mit einem begeisternden Rennen und einem neuen Deutschen Rekord (14:26,76min) die 25.000 Zuschauer von den Sitzen riss. „Dass Konstanze mich schon so früh überrunden würde, damit hatte ich nicht gerechnet!“ war der spontane Kommentar von Carolin zu diesem 5.000m-Lauf. Die einmalige Atmosphäre dieses Rennens, das Carolin mit neuer Jahresbestzeit 16:59,53min beendete, wird auch den vielen OSC-Zuschauern in dankbarer Erinnerung bleiben.

 

Text und Foto: H.H.

Deutsche Meisterschaften U18 (Ulm, 26.-28.7.)

Romy Reineke erfolgreich: 800m Rang 4

 

 

Am Ende eines spannenden, anstrengenden Wochenendes durfte sich Romy über einen 4. Rang im 800-Lauf bei den Deutschen Meisterschaften in Ulm freuen. Doch zuvor musste sie nicht nur die Wetterkapriolen (Sonne, 40°C, Starkregen, 90 Minuten Wettkampf-Unterbrechung) ertragen, sondern es stand auch noch ein äußerst anspruchsvolles Halbfinale im Wege. 20 Läuferinnen strebten nach einem der 10 begehrten Startplätze für das Finale. In einem unerwartet engen Rennen (2:13,59-2:15,28 min) galt es alle Kräfte für den Finaleinzug (2:14,67 min) zu mobilisieren. Im Finale musste Romy trotz einer sehr guten Renn-Taktik erfahren, dass bereits die Jugendlichen mit Einsatz der Ellbogen und bisweilen nicht sehr fairen Mitteln das Renngeschehen beeinflussen. Trotzdem behauptete sich Romy als Jüngste aller Läuferinnen mit einem hervorragenden 4. Rang (2:15,09 min). Im Kreis ihres Fan-Clubs, in dem sich diesmal 11 Enthusiasten aus drei Kontinenten befanden, fanden die erfolgreichen Rennen mit einer ausgiebigen und fröhlichen Feierihren Abschluss……und erst dann waren Romy und ihr Fan-Club so richtig müde!

Herzliche Glückwünsche zu diesem prächtigen Erfolg!

 

Text: H.H.

Fotos: H.H./R.K.-R./A.R.  

Glänzende Erfolge der Senioren:

2xGold, 3 x Silber bei der DM!

 

Mehr als 1.000 Leichtathletinnen und Leichtathleten der Altersklassen 35 und älter zog es nach erfolgreicher Qualifikation zu den Deutschen Senioren-Meisterschaften, die vom 12.-14. Juli in Leinefelde-Worbis (Thüringen) ausgetragen wurden. Hier wurden die Besten in allen Disziplinen der Leichtathletik ermittelt. Auch für die OSCer war der Wettstreit um die begehrten Medaillen nach intensivem Training Höhepunkt der Saison 2019. Antonia Maecker (W50) eröffnete bereits am Freitag den Medaillen-Regen mit dem Gewinn der Silber-Medaille (9:28,65 min). Da doppelt besser glänzt, wiederholte Antonia am folgenden Tag im 1.500m-Lauf in 5:18,62 min ihre Vorliebe an Silber-Schmuck. Solomon Böhme (M45) erfüllte wieder einmal mit Gold (1.500m 4:26,44 min) und Silber (5.000m 15:57,11 min) höchste Erwartungen. Erstmals am Start bei einer Senioren-DM konnte Carolin Mattern (W35) ihr starkes Laufvermögen mit einem überlegenen Sieg (5.000m 17:27,65 min) und dem Gewinn der Gold-Medaille beweisen.

 

Herzliche Glückwünsche zu diesen Erfolgen!

 

(Text: H.H.; Fotos: H.H.)

Carolin Mattern vertritt den OSC bei der DM in Berlin

 

Der Ausflug zum Bahn-Meeting nach Borgholzhausen (NRW) am 28. Juni hat sich für Carolin Mattern gelohnt. Im 5.000m-Lauf konnte Carolin ihr Ziel, die Qualifikation zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften (03./04.8. in Berlin, Olympiastadion) mit einem hervorragenden Ergebnis von 17:00,04 min erreichen. Dass der Sieg gleichzeitig einen neuen Stadion-Rekord bedeutet, erfreute auch den rührigen Veranstalter. Carolin beweist uns, dass man auch mit 36 Jahren, Mutter einer 4-jährigen Tochter und Berufstätigkeit bei entsprechender Disziplin und Liebe zum Laufen zu herausragenden sportlichen Ergebnissen fähig sein kann. Was für eine tolle Leistung!

Herzlichen Glückwunsch und beste Gesundheit für die Vorbereitungen zur DM!

 

Text: H.H. / Foto:T.G.

Romy immer schneller – 800m 2:12,93 min

 

Im Rahmen des „21. Internationalen LA Meeting Anhalt 2019“, das am 14. Juni in Dessau viele Leichtathleten der Spitzenklasse an den Start gerufen hatte, wurden auch für Jugendliche U16-U20 Wettkämpfe angeboten. Eine gute Gelegenheit für den Nachwuchs, im Wettstreit mit sehr starken Gegnern, die Qualifikations-Normen für die anstehenden Deutschen Jugend-Meisterschaften zu erreichen bzw. die aktuelle Form zu kontrollieren. Unter den Augen des Bundestrainers Alexander Fromm nutzen dreißig 800m-Läuferinnen In drei Zeitläufen die gute Atmosphäre bei sommerlichen Temperaturen ihre Leistungen unter Beweis zu stellen. Unsere Romy Reineke (Jahrgang 2003) unterstrich ihre diesjährigen Leistungsverbesserungen mit einem hervorragenden Ergebnis. Mit 2:12,93 min und Rang zwei musste Romy nur der bereits sehr erfahrenen schnellen Blanka Dörfel (Jahrgang 2002) vom LC Cottbus auf den letzten 50m den Vortritt lassen (Siegerzeit 2:11,63 min). Große Freude bei Romy über die neue hervorragende Bestleistung. Jetzt gilt es, in den kommenden Wochen letzte Verbesserungen zu trainieren, um sich beim Jahres-Höhepunkt (26./27. Juli / DM U18 in Ulm) bestens zu präsentieren. Hierzu wünschen wir Romy weiterhin viel Freude und Erfolg!

 

Text: H.H. / Fotos: R.K.-R. u. H.H.

Super Leistungen und Erfolge unserer Jugendlichen

Überragende Romy über 400m und 3.000m


Unsere jugendlichen Mittelstrecken-Läufer/Innen konnten auch bei den Meisterschaften in Berlin (25./26. und 29.Mai) ihre positive Leistungs-Entwicklung unter Beweis stellen. Mit gerade einmal 15 Jahren stellte sich Romy Reineke mit den älteren Mädchen der Altersklasse U20 dem Starter, um ihre Grundschnelligkeit auf der 400m-Runde zu beweisen. Mit hervorragenden 59,18 sec erreichte Romy den 5. Rang. Unsere Jungen Julien Habermann und Matteo Reineke (Jahrgang 2005) kämpften im 800m-Lauf hervorragend und belegten nach 2:19,55 min bzw. 2:20,18 min die Ränge 3 und 4. Außerdem glänzte Matteo über 300m in 43,82 sec. Ida Arnim (2004) steigerte sich über 300m auf 46,16 sec.

Bereits nach nur 3 Tagen stellten sich Romy und Ida erneut dem Meisterschafts-Wettkampf der Altersklasse U18 im 3.000m-Lauf. Hier überragte Romy mit einem äußerst beherzten Rennen und Start-Ziel-Sieg. Das Ergebnis von 10:14,34 min war nicht nur für Romy eine große Überraschung. Was für eine Leistungs-Explosion! Hiermit erreichte Romy für die Jugend DM auf allen 3 längeren Laufstrecken (800m, 1.500m, 3.000m) die Qualifikation. Ida hatte leider nicht ihren besten Tag erwischt, sollte sich trotzdem nach längerer Trainings-Pause über 11:32,46 min und Rang 7 freuen.     

Über eure Leistungen dürft ihr stolz sein!

Herzliche Glückwünsche!

 

Text: H.H.

Fotos: R.K.-R./H.H.

Erfolgreiche BBM U18 in Brandenburg/Havel

 

Diesmal mussten die Berliner nach Brandenburg a. d. Havel reisen (18. und 19. Mai), um bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der Altersklasse U18 ihre sportlichen Leistungen im Wettkampf zu beweisen. Romy Reineke und Ida Arnim begannen am 1. Tag mit der Sprintstrecke 200m, wo sie ihre Schnelligkeit zeigen konnten. Dass sie mit den Spezialistinnen im Sprint nicht mithalten können, war ihnen bereits am Start klar. Doch trotz starkem Gegenwind verbesserten sie sich auf 27,91 bzw. 29,62sek. Im anschließenden 800m-Lauf war Romy in ihrem Element und überzeugte mit einem überlegenen Start-Ziel-Sieg mit 2:15,20min. Ida belegte in 2:29,13min Rang 6. Am 2. Wettkampf-Tag ging Romy nochmals an den Start über 1.500m.  Auch hier nahm sie bereits nach 350m die Spitze des Feldes und vergrößerte den Vorsprung auf 60m bis zum Ziel: 4:52,37min. Als zweifache Meisterin mit zwei neuen Bestleistungen, die die Qualifikation zur Teilnahme an den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Ulm (26.-28. Juli) bedeuten, kann Romy jetzt unbeschwert die kommenden Trainings-Wochen bis zur DM genießen.

Herzliche Glückwünsche unseren erfolgreichen Jugendlichen!  

  

Text: H.H.

Landesmeisterschaften der Langstaffeln: Siegreiche 3x800m-Staffel

 

am 08.05.2019 im Stadion Wullenweberstraße

 

 

Unsere bereits routinierten Läuferinnen Lucia, Ida und Romy wagten sich bei kühlen, windigen Bedingungen in der Altersklasse U18 auf die Laufbahn nahe der Spree und traten gegen die deutlich ältere Konkurrenz im Wettstreit der Besten in der 3 x 800m-Staffeln an. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sowie einer bärenstarken Romy, die einen scheinbar uneinholbaren Vorsprung der schnellen Schlussläuferin Leonie Kilbert (LG Nord) noch aufgeholt hat, war die Freude über den Meistertitel in grandiosen 7:27:97 min riesengroß.

 

Herzliche Glückwünsche!

(Text: H.H., T.P.; Fotos: H.H.)

 

----------------------------------------------- ! ! ! ---------------------------------------------

 

Nachtrag: 3x800m-Staffel der U12 

 

In der Altersklasse U12 stellte der OSC zwei Mädchenstaffeln, die die insgesamt 6 Stadionrunden bei nahezu idealen Wettkampfbedingungen gemeinsam bewältigt haben. Das erste Team erreichte mit Emma, Janna und Mila das Ziel nach schnellen 8:39:08min und lag nur knappe 6 Sekunden hinter der Siegerstaffel. Das zweite Team überquerte die Ziellinie nach 09:14:09min und verpasste das Treppchen mit dem 4. Platz nur knapp. 

 

Das Trainerteam gratuliert zu großartigen Leistungen mit neuen Bestzeiten für alle Athletinnen! 

 

(Text: J.K., T.K., T.P.; Fotos: T.K.)

 

Erfolgreiche Landes-Langstrecken-Meisterschaften

 

am 13.04.2019 in Berlin

 

Die ersten Freiluft-Landesmeisterschaften diesen Jahres wurden auf der Kunststoffbahn im Stadion Finsterwalder Straße bei äußerst kühler Temperatur von 6°C und störendem Wind ausgetragen. Hier konnten insbesondere unsere drei Jugendlichen nach langen Wintermonaten ihren Trainingsfleiß mit neuen Bestleistungen unter Beweis stellen. Als Jüngste stellte sich Alessia Miserre (W14) dem Starter zum 2.000m-Lauf. Infolge einer guten Laufeinteilung freute sich Alessia nach 8:09,22 min im Ziel über den 3. Rang. Julien Habermann (M14) belohnte sich im 3.000m-Lauf mit 10:58,57min und dem 2. Rang. Ihren großen Leistungssprung unterstrich Sibel Bartlakowski (W15) nach klugem Rennen und energischem Schlussspurt im 3.000m-Lauf als Siegerin mit 11:19,68 min . Mit dieser sehr guten Zeit erfüllte Sibel die geforderte Mindestleistung für die 3.000m (11:30,00min) zur Teilnahme an der Deutschen Jugendmeisterschaft (Bremen, 06./07. Juli). Allerdings fordert der DLV für die Altersklasse 15 noch eine Zusatzleistung. D.h. für Sibel, dass sie sich in den nächsten Monaten mit einem schnellen Lauf (300m in 46,00 sec) ihre Teilnahme ersprinten muss.

 

Unsere Senioren durften beim 10.000m-Lauf das 400m-Oval 25 mal umrunden. Das taten sie zwar nicht mit überschwänglichem Vergnügen, doch mit größtem Erfolg! Alle drei Vertreter des OSC belegten den 1. Rang. Anselm Delsa (M40 / 35:56,42 min), Stephan Hempel (M55 / 39:26,85 min)  und Antonia Maecker (W50 / 41:30,24 min).

Für unsere erfolgreichen sechs OSCerIinnen hieß es nach Rennen nur noch „Aufwärmen“.

Herzliche Glückwünsche zu den tollen Ergebnissen!

 

(Text, Fotos: H.H.)

Fabelhafte 10km-Zeit und die Norm für die Deutschen Meisterschaften im selben Atemzug

 

am 30.03.2019 in Grünheide 

 

Nach einem langen Winter ohne ernste Erkältungen aber vielen Trainingskilometern konnte Carolin Mattern (W35) ihre Frühjahrsform - nach dem vom Winde verwehten Lauf auf Zypern - mit einer starken 10km-Leistung beim Störitzsee-Lauf bestätigen. Ihre schnelle Zeit von 35:39min führten zum klaren Sieg und gleichzeitig zum Unterbieten der Norm für die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften (36:10min). 

 

Was für ein toller Einstieg in die Freiluftsaison 2019 - Gratulation!

 

(Text: H.H., T.P.; Foto: H.H.)

 

Ein rasantes 800m-Rennen: Senioren-Vize-Weltmeistertitel

für den OSC!

 

am 24.03.2019 in Torun (Polen)

 

Unserem OSCer Hubert Leineweber (M50) ist das fabelhafte Kunststück gelungen, die Silbermedaille über die vier Hallenrunden in Polen zu gewinnen. Bei der Senioren-Hallen-WM erlief sich der Berliner in sagenhaften 2:03,17min den Vizetitel über die 800m und verbesserte im selben Atemzug die deutsche Bestleistung in seiner Altersklasse um über eine Sekunde! 

Huberts schneller Lauf mit einer starken Schlussrunde kann unter dem folgenden Link nachverfolgt werden (Start: Bahn 5): 

-> https://www.youtube.com/watch?v=WK1hE-cpSpE

 

Herzliche Glückwünsche für diesen tollen Erfolg!

(Text: T.P., H.H.; Foto: privat; Video: Christopher Westcott)

 

10km unter der Sonne Zyperns: Der OSC präsentiert sich auch international sensationell!

 

17.03.2019 in Paphos 

 

Unsere OSCerin Carolin Mattern (W35) verbringt sogar ihren Urlaub am liebsten laufend! Während ihres Frühlingsurlaubs auf Zypern startete sie beim international bedeutenden Langstrecken-Rennen in Paphos. Dieser 10km-Lauf führt als Pendelstrecke auf der Poseidon Avenue direkt entlang der szenischen Westküste.  Die malerische, mit Palmen bewachsene Straße hat aufgrund der starken Westwinde jedoch ihre Tücken. Dennoch konnte Carolin ihre Wettkampfhärte unter Beweis stellen und erreichte unter insgesamt 635 gestarteten Konkurrentinnen und Konkurrenten als Achte das Ziel. Mit schnellen 37:20min wurde sie schließlich als überlegene Siegerin in ihrer Wertung mit einem Pokal geehrt!

 

Herzliche Glückwünsche an unsere sportliche Urlauberin!

(Text: H.H., T.P.; Foto: privat)

Erfolgreiche OSCerInnen bei den 

Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften im 10km Straßenlauf

 

17.03.2019 von Falkensee nach Spandau

 

Die diesjährigen Meisterschaften wurden erneut auf einer Strecke ausgetragen, die nicht den Anforderungen genügt, die erzielten Leistungen für Bestenlisten bzw. als Qualifikationszeiten für höherwertige Meisterschaften anzuerkennen, da Start und Ziel zu weit auseinanderliegen. Somit erfüllt der Lauf von Falkensee nach Spandau nicht die Voraussetzungen des DLV. Da es die betroffenen Landesverbände bis dato nicht bewerkstelligt haben, eine normkonforme Laufstrecke zu konzipieren, ist es nicht verwunderlich, dass viele leistungsstarke Läuferinnen und Läufer bevorzugen, in benachbarte Bundesländer auszuweichen, um dort die geeigneten Wettkampfbedingungen für einen offiziellen Leistungsnachweis zu erhalten. 

 

Trotz dieses negativen Beigeschmacks und sehr böigen Winden am Wettkampftag erreichten sieben Athletinnen sowie drei Athleten des OSC das Ziel auf dem Rathaus-Platz Alt-Spandau mit guten Ergebnissen.

Mit 39:28min und einem 8. Platz war Felix Neumann (M35) unser schnellster Starter. Bei den Frauen überzeugte wieder einmal Antonia Maecker (W50) mit 41:40min als schnellste OSCerin und überlegene Siegerin ihrer Altersklasse. Über dritte Plätze konnten sich Eva-Kristina Hange (W35/43:34min), Steffi Heinemann (W30/46:18min), Ines Lindenau (W45/47:57min) und Stephan Hempel (M55/41:05min) freuen. Auch unsere neuen Läuferinnen Yvonne Glöde und Susann Dunger haben sich im großen Feld der etablierten Konkurrentinnen prächtig in Szene gesetzt.

Leider mussten die Läuferinnen und Läufer nach Erreichen des Ziels die Unzulänglichkeiten der Zeiterfassung sowie einer unkorrekten und zeitlich verzögerten Ergebnisauswertung hinnehmen. Daher waren schlussendlich viele „Offizielle“ und TeilnehmerInnen nicht mehr bei der Siegerehrung anwesend.

Ein enttäuschendes Ende einer für den OSC eigentlich so erfolgreichen Veranstaltung, die sich „Meisterschaft“ nennt.

 

Dennoch gratulieren wir allen Sportlerinnen und Sportlern sowie unserem Trainer Hartmut zu fantastischen Resultaten!

(Text: H.H., T.P.; Fotos: H.H.)

 

Über Stock und Stein

bei den Deutschen

Crosslauf-Meisterschaften

 

 

09.03.2019 in Ingolstadt

 

In schwerem bayrischen Gelände hat sich unsere erfolgreiche Läuferin Antonia Maecker (W50) erneut weit nach vorne gekämpft. Insgesamt fünfmal musste sie die anspruchsvolle Crossrunde in einem erstklassigen Starterfeld durchlaufen, sodass sie über die 5,1km in starken 23:33,00min schlussendlich einen tollen 7. Platz erreichte.

Der Vorjahressieger Hubert Leineweber (M50) musste seinen Start aufgrund einer überraschenden Erkältung leider kurzfristig absagen. Wir wünschen eine schnelle Genesung und viel Erfolg für die nächsten Wettkämpfe!

 

Gratulation an Antonia und ihren Trainer Hartmut! 

(Text: T.P.; Foto: H.H.)

 

 

Herausragende Leistungen bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften der Senioren: 3 Podestplatzierungen für den OSC

 

01.03.-03.03.2019 in Halle/Saale 

 

Unter den mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern konnte der OSC Berlin erneut seine Laufstärke beweisen. In der Halleschen Brandbergehalle stellten sich unsere drei OSCer Antonia Maecker (W50), Solomon Böhme (M45) und Hubert Leineweber (M50) dem Starter, um sich im Wettkampf mit den besten Senioren Deutschlands zu messen.

Nach der guten Vorbereitung mit intensiven Trainingseinheiten in den Wintermonaten durften sich alle drei über hervorragende Leistungen und die verdienten Medaillen freuen. Den Anfang machte Hubert, der mit einem überlegenen Sieg im 800m-Lauf (2:07,23min) die Goldmedaille gewann. Im 3000m-Lauf gewannen sowohl Antonia (11:36,91min) als auch Solomon (9:12,67min) jeweils eine Silbermedaille. Was für ein erfolgreiches Wettkampfwochenende!

 

 

Herzliche Glückwünsche unseren schnellen Senioren!

(Text: H.H., T.P.; Fotos: H.H.)

 

Strahlende Gesichter nach dem 3000m Lauf
Strahlende Gesichter nach dem 3000m Lauf

Offene Berlin-Brandenburgische Senioren-Meisterschaften

 

12 x Gold, 4 x Silber, 5 x Bronze

 

Nahezu 200 Teilnehmer aus 80 Vereinen fanden am 17. Februar den Weg in die Rudolf-Harbig-Sporthalle am Glockenturm (Olympiastadion), um bei den offenen Senioren-Meisterschaften die „Besten der Welt“ zu ermitteln.  Mit insgesamt 15 Teilnehmern (7 Damen, 8 Herren) war der OSC Berlin wieder einmal dominierend auf den Lauftrecken von 60m bis 3.000m in den Alterskassen 30 bis 65 Jahre. Mit der Ausbeute von 21 Medaillen hatte der OSC sich einen Stammplatz am Sieger-Podest erobert. Vorausgegangen waren in den letzten Winter-Monaten viele intensive Trainingseinheiten. Dies ermöglichte auch den meisten OSCern sich einen Doppelstart zu „gönnen“. Die herausragenden Leistungen zeigten Carolin Mattern (W35, 3.000m 10:26,16 min), Antonia Maecker (W50, 1.500m 5:25,52 min, 3.000m 11:49,66 min) und Solomon Böhme (M45, 1.500m 4:34,56 min, 3.000m 9:24,50 min). Sie konnten in ihren Läufen die Ziellinie jeweils als überlegene Sieger erreichen. Viele OSCer/-innen freuten sich über neue Bestleistungen. Die Ergebnisse sind in der Rubrik „OSC-Meisterschafts-Erfolge“ zu bestaunen.

 

Herzliche Glückwünsche unseren schnellen Senioren und Seniorinnen!

 

(Text: H.H., Fotos: N.M, H.H.)

In Potsdam purzelten die Bestleistungen!

 

Jugend-Meisterschaften auf hohem Niveau!

 

Unsere jugendlichen Mittelstrecken-Läufer und -Läuferinnen demonstrierten bei den Landes-Jugend-Meisterschaften am 26./27. Januar in Potsdam ihre sportliche Entwicklung mit sechs neuen Bestleistungen. Als Krönung dieses Wochenendes und größte Überraschung erlief sich Sibel den Berliner Meistertitel im 800m-Lauf (W15). Nach einem couragierten und taktisch hervorragenden Rennen über vier Runden durchlief Sibel als Siegerin in 2:29,52 min die Ziellinie, was ihr den obersten Podestplatz und die erste Goldmedaille bescherte. Alessia (2006) wagte es, sich mit den älteren Mädchen W14 zu messen und konnte wiederum mit 2:52,00 min ein gutes Ergebnis erreichen. Im 800m-Lauf M14 waren gleich drei OSCer an der Startlinie. Nach großem kämpferischem Einsatz belohnten sie sich mit starken Bestleistungen: Matteo lief nach 2:23,87 min auf Rang 7, dicht gefolgt von Julien 2:24,03 min, Rang 8. Beide durften sich mit Urkunden ehren lassen. Hannes erreichte mit 2:36,23 min ebenfalls eine neue Bestleistung, was ihn gewiss zu weiterem Trainingsfleiß anspornt. Als 15-Jährige suchte unsere erfolgreichste Läuferin Romy in der Altersklasse U20 die größte Herausforderung im Wettkampf gegen die älteren Läuferinnen aus Berlin und Brandenburg. Diesen Härtetest bestand Romy mit Bravour und zwei sehr guten neuen Bestleistungen: 400m 60,13 sek (Rang 7) und 800m 2:15,77 min (Rang 2). Im 800m-Lauf musste Romy nur der sehr schnellen Alison Graf (LAC Berlin) nach starker Gegenwehr den Sieg mit einem äußerst geringen Vorsprung von 0,38 sek überlasen. Mit diesen Ergebnissen bestätigte Romy, dass sie im DLV zu den stärksten 800m-Läuferinnen ihrer Altersklasse gehört. Für Lucia, U18, galt es, im 3.000m-Lauf 15-mal das 200m-Oval zu umrunden, was bei der belastenden Hallenluft eine zusätzliche Anstrengung erforderte. Nach 12:01,0 min und mit Rang 5 erreichte Lucia als Fünfte (Berlin und Brandenburg) das ersehnte Ziel und die willkommene Ehrung.

 

 Mit persönlichen Bestleistungen hat sich auch Valentin Strauch als neues Mitglied vorgestellt. Als Mehrkämpfer ist er gleich in sieben Disziplinen, Stabhochsprung, Speerwurf, 60m flach und Hürde, sowie Hochsprung, Diskuswurf und Kugelstoßen angetreten. Im Einzelnen fiel die Bilanz an den beiden Tagen recht positiv aus. Im Hochsprung errang er unter Einstellung seiner PB Platz zwei und Silber. Im Stabhochsprung und im Speerwurf dominierte Valentin und gewann in beiden Disziplinen. Im Stabhochsprung zudem mit neuer persönlicher Bestleistung. Die anwesenden Landestrainerinnen gratulieren dazu. In den beiden Sprints langte es nicht ganz für das Treppchen (Platz 4 und 5), wenngleich der Abstand zum Drittplatzierten in der Hürde mit Zweihunderstel doch denkbar knapp war.

 

Für alle, Aktive, Eltern, Fans und Trainer war es ein sehr zeitaufwendiges, anstrengendes Wochenende in Potsdam. Doch als Fazit bleiben nach tollen Wettkämpfen und Leistungen strahlende Gesichter in Erinnerung!   

 

Herzliche Glückwünsche unseren fleißigen, erfolgreichen Jugendlichen!

 

(Text: H.H., CS,  Fotos: F.C./H.H./W.M./CS)

 

Valentin Strauch
Valentin Strauch
Romy, 800m Siegerin
Romy, 800m Siegerin

Romy startet erfolgreich ins neue Jahr:

 

Berlin-Brandenburgische U18-Meisterin im 800m-Lauf!

 

 

 

Im neuen Jahr 2019 gehören die Leichtathleten der Jahrgänge 2003 und 2002 gemeinsam der Alterslasse U18 an, und die Sportler Berlins müssen sich mit denen aus dem Bundesland Brandenburg um die Landes-Meistertitel streiten. Die ersten Landesmeisterschaften 2019 wurden am 19./20. Januar in der Rudolf-Harbig-Halle ausgetragen. Als Jüngste durfte Romy erstmals in der neuen Lauf-Disziplin über 400m gegen die starke Konkurrenz der „Sprinterinnen“ an den Start gehen. Diese Aufgabe löste Romy hervorragend: mit der sehr guten Zeit von 60,59 sek belegte sie Rang 5. Am zweiten Wettkampf-Tag konnte Romy im 800m-Lauf ihr Leistungsvermögen mit einem sehr konzentrierten Lauf über 4 Runden überzeugend nachweisen. Mit deutlichem Vorsprung von 7 Metern überlief Romy nach einer Tempoverschärfung auf den letzten 300m die Ziellinie als Siegerin in der sehr guten Zeit von 2:17,16 min. Rang 2 belegte Leonie Kilbert, LG Nord Berlin vor Paula Kohlstock, LC Cottbus. In diesem schnellen 800m-Finale wagte Sibel, Jahrgang 2004, sich mit den deutlich Älteren zu messen. Nach ihren Trainingsfleiß der letzten 4 Monate belohnte sich Sibel mit der tollen Leistungssteigerung gegenüber dem Vorjahr (2:46,80 min) auf 2:32,15 min und Rang 10! Am kommenden Wochenende werden insgesamt 7 unserer Trainings-Gruppe „LAUF“ in Potsdam bei den Meisterschaften U16 und U20 ihre läuferischen Fähigkeiten gegen stärkste Konkurrenz beweisen.         

 

Herzliche Glückwünsche unseren schnellen Jugendlichen Romy und Sibel!

 

(Text, Fotos: H.H.)

Romy, Ida und Lucia
Romy, Ida und Lucia

Landesmeisterschaften im Crosslauf:

 

OSC-Jugend mit tollen Erfolgen!

 

(H.H., Fotos R.K.-R., H.H.)

 

Bei angenehmen Herbstwetter wurden die Berliner Meisterschaften im Crosslauf neben dem Olympiastadion (Reiterstadion und Maifeld) ausgetragen. Erfreulich große Starterfelder stellten sich in den Jugendklassen dem Starter, um die Besten über 2,2 km bzw. 3,3 km zu ermitteln.

 

Nachdem Mila bereits im Lauf der 8-Jährigen mit einem Sieg glänzte, waren unsere Jugendlichen besonders motiviert und wollten nach diesem Erfolg ebenfalls mit guten Ergebnissen das Ziel erreichen und viele Medaillen gewinnen. Und das wurde hervorragend umgesetzt. In den Altersklassen MJ U14 präsentierten sich Matteo (2. Rang) und Julien (3. Rang) in Bestform. Gemeinsam mit Hannes siegten sie in der Mannschaftswertung. In der WJ U14 konnten sich Alessia, Anne Sophia und Melisa über den 3. Rang in der Mannschaftswertung freuen. Mit sehr guten Laufleistungen erkämpften auch unsere vier Starterinnen der WJ U16 schöne Erfolge und Podestplätze. Ida überzeugte mit ihrem Sieg (W14), und Sibel überraschte mit einem 3. Rang (W14). Romy erreichte einen 3. Rang (W15). Gemeinsam mit Lucia (5.Rang) wurden sie für ihren überzeugenden Mannschaftssieg geehrt.

 

Sehr unerfreulich nur, dass die Jugendlichen mehr als 2 ½ Stunden in der Kälte auf die Siegerehrung warten mussten!

 

Unserem Nachwuchs herzliche Glückwünsche!

 

Matteo und Julien
Matteo und Julien

Berichte 2018

Romy, strahlende Siegerin
Romy, strahlende Siegerin

Romy Reineke: Deutsche Jugend-Meisterin !

 

„Herzschlag-Finale“ beim 800m-Lauf !

 

 

Die Deutschen Meisterschaften der U16 (Altersklasse 2003) fanden bei angenehmen sommerlichen Bedingungen am 18./19, August im Lohrheidestadion / Wattenscheid statt. Die Superstimmung im Stadion von den vielen Athleten und Zuschauern und dem angereisten Fan-Club von Romy (9 Personen aus Bayern, Ostwestfalen und Berlin) sorgte für eine tolle Unterstützung bei Romys erstem DM-Start. Die geforderte Norm von 2:21,0 min zur Teilnahme am 800m-Lauf hatten neben Romy 19 weitere Mädchen aus ganz Deutschland erfüllt, und sie kämpften in zwei Vorläufen um die ersehnten acht Final-Plätze. Im 2.Vorlauf konnte Romy ihre Nervosität mit der zweitbesten Zeit in 2:18,39 min ablegen. Das Finale fand 23 Stunden später statt. Romy lief die ersten 100m auf Bahn drei an und konnte sich auf der Innenbahn als Vierte eine gute Ausgangsposition schaffen. Die führenden Mädchen hatten sich wohl bei den Europameisterschaften abgeschaut, dass die ersten 400m im taktischen Bummelrennen gelaufen werden. Nach der sehr gemütlichen Anfangszeit von 77,3 sek attackierte Romy die Führungsgruppe, die das Tempo ebenfalls enorm erhöhte.

 

Mit einem fulminanten Endspurt konnte Romy auf den letzten 30 Metern an den drei Führenden vorbeilaufen und den Sieg in 2:21,21 min erringen. Über Gold, Silber und Bronze entschieden nur zwei Zehntelsekunden! Den 2. Rang erreichte Louisa Hassel (Recklinghäuser LC) vor Rieke Emmrich (LC Nordhorn).

 

Mit ihrem Trainingsfleiß, ihrem Leistungsvermögen und dem großem Siegeswillen hat sich Romy den Meister-Titel verdient!

 

Herzliche Glückwünsche!      

 

Text: H.H.

Fotos: R.R.-K./H.H.

 

 

Ida Siegerin WU16
Ida Siegerin WU16
Carolin Siegerehrung
Carolin Siegerehrung

Landesmeisterschaften

5 km-Straßenlauf

Medaillen-Flut für unsere OSCer

 

Nach den hochsommerlichen Temperaturen der letzten Wochen erwartete die Teilnehmer der 5km–Straßenlauf-Meisterschaften hervorragendes Lauf-Wetter auf einem Rundkurs in Steglitz. Wieder einmal übertrug der BLV den Leichtathletik-Wettbewerb einem kommerziell ausgerichteten „Event-Veranstalter“. Dies mussten die Teilnehmer des Meisterschafts-Wettbewerbs nicht nur mit den überhöhten Startgebühren und Leihkosten des Lauf-Chips ertragen, sondern auch die fehlerhafte Auswertung der Ergebnisse und die Siegerehrung lief chaotisch ab. Wo waren eigentlich die „Hauptamtlichen“ vom BLV, wo war der Landestrainer?

 

Die sportlichen Leistungen unserer Vertreter waren allesamt hervorragend, von den Jugendlichen und den Senioren! Die Mädchen der Altersklasse WU16 glänzten wieder einmal mit den vordersten Plätzen, allen voran Ida, die mit 19:42 min einen sehr starken Lauf absolvierte. Nicht weit dahinter folgten Lucia und Sibel ebenfalls mit neuen Bestleistungen und überlegenem Mannschafts-Sieg. Bei den Erwachsenen startete Carolin, die bereits der W35 angehört, in der Hauptklasse und distanzierte die starken Läuferinnen Victoria Brandt (LAC Olympia) und Mares-Elaine Strempler (LG Nord) mit der riesigen Zeit von 16:58 min deutlich. Bei den Männern konnte Francesco (M35) als bester OSCer seine guten Trainings-Leistungen im Wettkampf übertragen und freute sich über 16:40 min. Auch Hannah und Elisa wurden mit ihrem Trainingsfleiß im Stadion mit überzeugenden Läufen auf dem Asphalt belohnt. Als jüngste OSCerin erreichte Mathilda (W11) nach 24:53 min glücklich das Ziel. Alle weiteren Ergebnisse sind unter „OSC-Meisterschafts-Erfolge“ aufgeführt.

 

Unseren Straßen-Läufern herzliche Glückwünsche zu ihren Erfolgen!   

 

Mit Schnelligkeit zum Erfolg!
Mit Schnelligkeit zum Erfolg!

Romy Reineke im DLV-Kader!

 

Mit ihrer diesjährigen herausragenden Leistungssteigerung im 800m-Lauf auf 2:15,07 min und dem Gewinn des Deutschen Meistertitels überzeugte Romy auch die im DLV zuständigen Bundestrainer. Romy wurde in den Nachwuchs-Kader 2 berufen, was eine Bestätigung und Auszeichnung ihrer vielen sehr guten Wettkampf-Ergebnisse von 300m bis 3.000m bedeutet.

Hierüber freuen sich natürlich auch alle, die am gemeinsamen Training unserer „Leistungs-Gruppe Lauf ab U14“ teilnehmen und gratulieren Romy ganz herzlich! 

 

(Text /Foto: H.H.)

 

Claudia, Siegerin im Kugelstoß
Claudia, Siegerin im Kugelstoß

Deutsche Meisterschaften der Senioren:

 

2 x Gold,  x Silber, 2 x Bronze, 2 x Blech !

 

 

 

Die Deutschen Senioren-Meisterschaften (ab 35 Jahre) fanden bei hochsommerlichen

Temperaturen im fernen Mönchengladbach statt (29.6. – 01.7.18). Bei insgesamt ca. 1.300 Teilnehmern war der OSC Berlin mit seinen 6 Athleten zwar nur eine kleine aber sehr starke Mannschaft. Mit insgesamt 6 Medaillen und 2 vierten Plätzen zählte der OSC Berlin wieder einmal zu den erfolgreichsten Vereinen. Klaus Goldammer (M65) eröffnete die Erfolgsserie bereits am ersten Wettkampftag mit einem souveränen Sieg im 5.000m-Lauf (19:34,38min).

 

Am darauf folgenden Tag errang Klaus außerdem über 1.500m (5:15,05min) den 3. Rang. Claudia Kodel (W50) machte es beim Kugelstoßen sehr spannend. Mit dem letzten Versuch erreichte sie die hervorragende Weite von 14,03m, die ihr den Sieg einbrachte. Nach konstanten 4. Plätzen bei den letzten Deutschen Meisterschaften erlief sich Antonia Maecker (W45), ausgestattet mit neuen „L&L“-Spikes, ihre erst heißersehnte Medaille bei einer DM mit dem 3. Rang im 5.000m-Lauf (19:23,13min). Am Tage zuvor lief Antonia bereits über 1.500m neue Bestzeit mit 5:11,23min. Solomon Böhme (M45) zeigte sich wieder einmal als beständiger Medaillen-Sammler. Sowohl über 1.500m (4:27,27min) als auch über 5.000m (16:33,96min) konnte sich Solo mit zwei Silber-Medaillen ehren lassen. Eva-Kristina Hange (W35) lief auf den Mittelstrecken (800m 2:41,33min / 1.500m 5:37,31min) jeweils starke Zeiten, die bei der starken Konkurrenz jedoch nicht zu vorderen Rängen reichten. Mario Tschierschwitz (M55) bestätigte wieder einmal seine Stärke im Hammer-Wurfring. Mit 42,11m erreichte er den 4. Rang Ein insgesamt anstrengendes Wochenende mit langen Fahrtzeiten, an dem jedoch die OSCer großartige Erfolge feiern konnten.

 

Herzliche Gratulation zu diesen Leistungen!

(Text: H.H. - Fotos: A.K./C.K., van/ H.H.)

Läuferabend mit großem Sport:

 

Romy läuft sich zur Jugend U16 DM! Lucia stark verbessert über 3.000m!

 

Beim Läuferabend der LG Süd im Ernst-Reuter-Stadion, Zehlendorf, trumpfte der OSC mit einer kleinen Mannschaft mächtig auf: Romy erreichte im 300m-Lauf hervorragende 43,03 sek, was für sie die „Zusatzleistung“ für ihre bereits zuvor geleisteten Qualifikationen im 800m- und 3.000m-Lauf bedeutet.

 

Somit heißt es jetzt für Romy: „Wattenscheid, ich komme!“  Im 3.000m-Lauf der Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften wagte Lucia (2003) den Vergleich mit den älteren Läuferinnen der Alterskasse U18 und löste ihre Aufgabe bravourös mit einem starken Lauf (11:28,29min) und dem 4. Rang. Sibel erreichte bei ihrem ersten 3.000m-Lauf erfreuliche 13:11,98 min.

 

Angespornt von den guten Leistungen unseres Läufer-Nachwuchses zeigten auch unsere Senioren sehr gute Ergebnisse: Hubert (M45) lief die 1.500m in sehr guten 4:17,63 min  / Anselm (M40) erreichte 4:37,62 min  / Neu-Zugang Anne wagte sich auf die 400m-Strecke und meisterte sie mit 71,47 sek / Im 5.000m-Lauf unterstützten sich Antonia (M45) und Klaus (M65) mit hohem Tempo und freuten sich über ein tolles Ergebnis mit 19:10 min.

 

Was für ein erfreulicher Läuferabend!

 

Glückwünsche an unsere Läufer und Läuferinnen!

 

 

 

Die erfolgreichen Vier!
Die erfolgreichen Vier!

Berliner Meisterschaften U16

 

Erfolgreiche Läuferinnen!

 

 

 

Die Berliner Meisterschaften der Jugendlichen U16, ein Höhepunkt der Leichtathletik-Saison, wurden am 16./17. Juni bei sommerlichen Temperaturen und böigen Winden im Sportforum

Hohenschönhausen ausgetragen. Hier präsentierten sich unsere Mittelstrecken-Läuferinnen bestens vorbereitet und erzielten alle neue Bestleistungen, die mit Ehrungen der jeweils besten 8 Teilnehmerinnen ihre Anerkennung fanden: 1 x Gold, 2 x Silber sowie Rang 4 und 6!

 

Ihre überragende Form bewies Romy (W15) mit einem deutlichen Sieg im 800m-Lauf

in 2:15,03 min. Das bedeutet, dass sich Romy im vordersten Feld der W15-Läuferinnen

Deutschlands eingereiht hat. Überraschend ihr 2. Rang auf der kürzeren 300m-Strecke.

Mit 42,96 sek unterstrich sie auch ihre Verbesserung der Grundschnelligkeit. Auch Lucia (W15) erfreute mit deutlicher Steigerung im 800m-Lauf mit 2:30,32 min, was zu Rang 4 führte.

Unsere um ein Jahr jüngere Ida (W14) zeigte sich sowohl über 800m (2:27,20 min / Rang 2) als auch über 300m (45,14 sek) stark verbessert. Auch Helena (W14) und Max (M14)

steigerten ihre bisherigen Bestmarken im 800m-Lauf auf 2:39,24 min bzw. 2:31,38 min.

Glückwünsche zu diesen sehr erfreulichen läuferischen Verbesserungen!

 

(Text u. Fotos H.H.)

Anne 200m Siegerin
Anne 200m Siegerin

BBM der Senioren: sehr erfolgreich!

 

Die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der Senioren wurden am 03. Juni im benachbarten Hohe Neuendorf bei sommerlichen Temperaturen ausgetragen.

 

Mit 10 OSCern, davon 4 Damen, wurden in 10 verschiedenen Disziplinen bei insgesamt 21 Starts 19 Podiums-Plätze errungen. Ein überzeugendes Ergebnis unserer Senioren!

 

Erstmals dabei startete Gerlind Eckstein gleich in 5 Disziplinen, wobei sie ihre Fähigkeiten im Mehrkampf unter Beweis stellte. Als neues Mitglied der Trainingsgruppe LAUF konnte Anne Christin Martinsohn mit ihrer Schnelligkeit auf den kurzen Strecken glänzen. Da Anne noch vor wenigen Tagen weder Spikes noch Startblock kannte, können wir uns noch auf deutliche Leistungsverbesserungen freuen. Alle Ergebnisse sind unter „OSC Meisterschaftsefolge 2018“ zu finden.

 

Ein großes Lob für den erfolgreichen Einsatz!   

 

(H.H.)

Anne freut sich über zwei Medaillen
Anne freut sich über zwei Medaillen
Strahlende Siegerinnen: Ida, Romy, Lucia
Strahlende Siegerinnen: Ida, Romy, Lucia

 

3 x 800m-Meisterinnen:

 

Lucia, Ida, Romy:

7:20,46 min!

 

Die Landes-Meisterschaften der Langstaffeln wurden am 27. Mai bei hochsommerlichen Temperaturen im Sportforum Hohenschönhausen ausgetragen.

Mit zahlreicher Unterstützung der Verwandten und „Absicherungs-Läuferin“ Sibel zeigten unsere drei Jugendlichen (W14/15) Lucia, Ida und Romy mit der 3 x 800m-Staffel eine super-starke Vorstellung!

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung liefen sie mit großer Überlegenheit in einer hervorragenden Zeit von 7:20,46 min über die Ziellinie und wurden mit den Goldmedaillen für den Meister-Titel geehrt. Hiermit unterstrichen unsere Läuferinnen, dass sie in Deutschland zu den Besten ihrer Altersklasse gehören.

Zuvor hatten bereits unsere Mädchen der Altersklasse W10/11 mit Ada, Janna und Megan unter 10 Mannschaften den OSC würdig vertreten. Mit großer kämpferischer Leistung und einem 5. Rang (8:54,18min) haben sie sich kräftigen Applaus verdient.

Unsere jüngeren männlichen Vertreter (M13) Hannes, Julien und Matteo konnten ebenfalls im großen Teilnehmer-Feld (11 Mannschaften) mit einer guten Leistung und Rang 7 (7:57,18 min) ihre läuferischen Fähigkeiten nachweisen.

Aus der Senioren-Gruppe traten die 50-jährigen in der Aufstellung Stephan, Stefan und Uwe in der Staffel über 3 x 1.000m an und belegten in der Zeit von 10:04,84 min einen überlegenen 1. Rang!

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

(Text: H.H.; Fotos:T.K./H.H.)

 

 

Langstrecken-Landes-Meisterschaft:

 

OSCer von WU14 bis M65 auf dem Podest!

 

Die Landes-Meisterschaften im Langstrecken-Lauf wurden am 30. April im Kissingen-Stadion bei strahlendem Sonnenschein aber störendem stark böigen Winden ausgetragen. Dass sich die Starter vom OSC Berlin dennoch mit erstaunlich guten Leistungen gegen die Konkurrenz aus Berlin und Brandenburg durchsetzen konnten, hat sicherlich  auch mit dem Training auf unserem windanfälligen Domi zu tun!

 

Als erste wurden unsere Jüngsten OSCerinnen U16 an die Startlinie zum 2.000m-Lauf gerufen.

Mit einem klugen Rennen und beherzten Kampf um die vorderen Plätze zeigten sich

 Ida Arnim (2004) und Lucia Miserre (2003) bestens für diese Meisterschaft vorbereitet.

Als Jüngste aller 11 Starterinnen belohnte dich Ida mit der Silbermedaille.

Dafür musste sie jedoch die sehr gute Zeit von 7:29,19 min  laufen. Auch Lucia glänzte nicht weit dahinter mit 7:35,25 min und dem 4. Rang.

Als erst 17jähriger lief Yves Favre beim 5.000m-Lauf gegen die wesentlich älteren Jungen der AK U20. Das Wintertraining gemeinsam mit den Erwachsenen hat zu einer deutlichen Leistungssteigerung geführt, die Yves mit dem sehr guten Ergebnis von 17:11,07 min und Rang 5  unter Beweis stellen konnte.

 Bei unseren Senioren, die für 10.000m 25 Runden zurücklegen mussten, ging diesmal eine kleinere Mannschaft an den Start. Überragend hier wieder einmal unser Ältester:

 

Klaus Goldammer (M65) zeigte eine hervorragende Leistung mit 37:42,87 min Mit dieser Zeit hat er natürlich den Landesrekord pulverisiert und seine Spitzen-Position in Deutschland bestätigt.

 

Francesco Cornelio (M30) war unser Schnellster mit  36:10,35 min  (Rang 1).  Anselm Delsa (M35/37:01,70 min  /Rang 2) und Volker Lorenz (M40/ 37:13,20 min  /Rang 3) folgten nicht weit dahinter.

Auch René Dermitzel (M55/41:14,93 min/Rang 4) erfreute nach längerer Zwangspause mit einer Leistungssteigerung.

Unsere Seniorinnen vertrauten diesmal der erfahrenen Edeltraud Musiol (W55), die auch mit 43:47,67 min souverän den Meistertitel erlief. 

 

Allen Langstrecklern herzliche Glückwünsche!

 

 

OSC Veranstaltungen

 

 Ausschreibungen

ASF und Werfertage

 

 

Aktuelle Trainingsgruppen

und Trainingszeiten hier:

Einstieg jederzeit,

mit einem vierwöchigen kostenlosen Schnuppertraining.

Telefonische Anmeldung oder Mails sind nicht nötig.

Diese Info gilt für alle Altersklassen.

 

Hinweis auch auf Freizeit-

sport, wie z.B.

Frauengymnastik

 

Geschichte der

Leichtathletikabteilung

 

Wer sich schon immer gefragt hat, wie lange gibt es eigentlich die OSC-Leichtathletikabteilung, findet hier , faktenreich beschrieben von Jürgen Demmel, die passende Antwort!

 

Ewige Bestenliste 
aktualisiert!!


Link zum Lang- und Laufladen