Berichte 2018

Romy, strahlende Siegerin
Romy, strahlende Siegerin

Romy Reineke: Deutsche Jugend-Meisterin !

 

„Herzschlag-Finale“ beim 800m-Lauf !

 

 

Die Deutschen Meisterschaften der U16 (Altersklasse 2003) fanden bei angenehmen sommerlichen Bedingungen am 18./19, August im Lohrheidestadion / Wattenscheid statt. Die Superstimmung im Stadion von den vielen Athleten und Zuschauern und dem angereisten Fan-Club von Romy (9 Personen aus Bayern, Ostwestfalen und Berlin) sorgte für eine tolle Unterstützung bei Romys erstem DM-Start. Die geforderte Norm von 2:21,0 min zur Teilnahme am 800m-Lauf hatten neben Romy 19 weitere Mädchen aus ganz Deutschland erfüllt, und sie kämpften in zwei Vorläufen um die ersehnten acht Final-Plätze. Im 2.Vorlauf konnte Romy ihre Nervosität mit der zweitbesten Zeit in 2:18,39 min ablegen. Das Finale fand 23 Stunden später statt. Romy lief die ersten 100m auf Bahn drei an und konnte sich auf der Innenbahn als Vierte eine gute Ausgangsposition schaffen. Die führenden Mädchen hatten sich wohl bei den Europameisterschaften abgeschaut, dass die ersten 400m im taktischen Bummelrennen gelaufen werden. Nach der sehr gemütlichen Anfangszeit von 77,3 sek attackierte Romy die Führungsgruppe, die das Tempo ebenfalls enorm erhöhte.

 

Mit einem fulminanten Endspurt konnte Romy auf den letzten 30 Metern an den drei Führenden vorbeilaufen und den Sieg in 2:21,21 min erringen. Über Gold, Silber und Bronze entschieden nur zwei Zehntelsekunden! Den 2. Rang erreichte Louisa Hassel (Recklinghäuser LC) vor Rieke Emmrich (LC Nordhorn).

 

Mit ihrem Trainingsfleiß, ihrem Leistungsvermögen und dem großem Siegeswillen hat sich Romy den Meister-Titel verdient!

 

Herzliche Glückwünsche!      

 

Text: H.H.

Fotos: R.R.-K./H.H.

 

 

Ida Siegerin WU16
Ida Siegerin WU16
Carolin Siegerehrung
Carolin Siegerehrung

Landesmeisterschaften

5 km-Straßenlauf

Medaillen-Flut für unsere OSCer

 

Nach den hochsommerlichen Temperaturen der letzten Wochen erwartete die Teilnehmer der 5km–Straßenlauf-Meisterschaften hervorragendes Lauf-Wetter auf einem Rundkurs in Steglitz. Wieder einmal übertrug der BLV den Leichtathletik-Wettbewerb einem kommerziell ausgerichteten „Event-Veranstalter“. Dies mussten die Teilnehmer des Meisterschafts-Wettbewerbs nicht nur mit den überhöhten Startgebühren und Leihkosten des Lauf-Chips ertragen, sondern auch die fehlerhafte Auswertung der Ergebnisse und die Siegerehrung lief chaotisch ab. Wo waren eigentlich die „Hauptamtlichen“ vom BLV, wo war der Landestrainer?

 

Die sportlichen Leistungen unserer Vertreter waren allesamt hervorragend, von den Jugendlichen und den Senioren! Die Mädchen der Altersklasse WU16 glänzten wieder einmal mit den vordersten Plätzen, allen voran Ida, die mit 19:42 min einen sehr starken Lauf absolvierte. Nicht weit dahinter folgten Lucia und Sibel ebenfalls mit neuen Bestleistungen und überlegenem Mannschafts-Sieg. Bei den Erwachsenen startete Carolin, die bereits der W35 angehört, in der Hauptklasse und distanzierte die starken Läuferinnen Victoria Brandt (LAC Olympia) und Mares-Elaine Strempler (LG Nord) mit der riesigen Zeit von 16:58 min deutlich. Bei den Männern konnte Francesco (M35) als bester OSCer seine guten Trainings-Leistungen im Wettkampf übertragen und freute sich über 16:40 min. Auch Hannah und Elisa wurden mit ihrem Trainingsfleiß im Stadion mit überzeugenden Läufen auf dem Asphalt belohnt. Als jüngste OSCerin erreichte Mathilda (W11) nach 24:53 min glücklich das Ziel. Alle weiteren Ergebnisse sind unter „OSC-Meisterschafts-Erfolge“ aufgeführt.

 

Unseren Straßen-Läufern herzliche Glückwünsche zu ihren Erfolgen!   

 

Mit Schnelligkeit zum Erfolg!
Mit Schnelligkeit zum Erfolg!

Romy Reineke im DLV-Kader!

 

Mit ihrer diesjährigen herausragenden Leistungssteigerung im 800m-Lauf auf 2:15,07 min und dem Gewinn des Deutschen Meistertitels überzeugte Romy auch die im DLV zuständigen Bundestrainer. Romy wurde in den Nachwuchs-Kader 2 berufen, was eine Bestätigung und Auszeichnung ihrer vielen sehr guten Wettkampf-Ergebnisse von 300m bis 3.000m bedeutet.

Hierüber freuen sich natürlich auch alle, die am gemeinsamen Training unserer „Leistungs-Gruppe Lauf ab U14“ teilnehmen und gratulieren Romy ganz herzlich! 

 

(Text /Foto: H.H.)

 

Claudia, Siegerin im Kugelstoß
Claudia, Siegerin im Kugelstoß

Deutsche Meisterschaften der Senioren:

 

2 x Gold,  x Silber, 2 x Bronze, 2 x Blech !

 

 

 

Die Deutschen Senioren-Meisterschaften (ab 35 Jahre) fanden bei hochsommerlichen

Temperaturen im fernen Mönchengladbach statt (29.6. – 01.7.18). Bei insgesamt ca. 1.300 Teilnehmern war der OSC Berlin mit seinen 6 Athleten zwar nur eine kleine aber sehr starke Mannschaft. Mit insgesamt 6 Medaillen und 2 vierten Plätzen zählte der OSC Berlin wieder einmal zu den erfolgreichsten Vereinen. Klaus Goldammer (M65) eröffnete die Erfolgsserie bereits am ersten Wettkampftag mit einem souveränen Sieg im 5.000m-Lauf (19:34,38min).

 

Am darauf folgenden Tag errang Klaus außerdem über 1.500m (5:15,05min) den 3. Rang. Claudia Kodel (W50) machte es beim Kugelstoßen sehr spannend. Mit dem letzten Versuch erreichte sie die hervorragende Weite von 14,03m, die ihr den Sieg einbrachte. Nach konstanten 4. Plätzen bei den letzten Deutschen Meisterschaften erlief sich Antonia Maecker (W45), ausgestattet mit neuen „L&L“-Spikes, ihre erst heißersehnte Medaille bei einer DM mit dem 3. Rang im 5.000m-Lauf (19:23,13min). Am Tage zuvor lief Antonia bereits über 1.500m neue Bestzeit mit 5:11,23min. Solomon Böhme (M45) zeigte sich wieder einmal als beständiger Medaillen-Sammler. Sowohl über 1.500m (4:27,27min) als auch über 5.000m (16:33,96min) konnte sich Solo mit zwei Silber-Medaillen ehren lassen. Eva-Kristina Hange (W35) lief auf den Mittelstrecken (800m 2:41,33min / 1.500m 5:37,31min) jeweils starke Zeiten, die bei der starken Konkurrenz jedoch nicht zu vorderen Rängen reichten. Mario Tschierschwitz (M55) bestätigte wieder einmal seine Stärke im Hammer-Wurfring. Mit 42,11m erreichte er den 4. Rang Ein insgesamt anstrengendes Wochenende mit langen Fahrtzeiten, an dem jedoch die OSCer großartige Erfolge feiern konnten.

 

Herzliche Gratulation zu diesen Leistungen!

(Text: H.H. - Fotos: A.K./C.K., van/ H.H.)

Läuferabend mit großem Sport:

 

Romy läuft sich zur Jugend U16 DM! Lucia stark verbessert über 3.000m!

 

Beim Läuferabend der LG Süd im Ernst-Reuter-Stadion, Zehlendorf, trumpfte der OSC mit einer kleinen Mannschaft mächtig auf: Romy erreichte im 300m-Lauf hervorragende 43,03 sek, was für sie die „Zusatzleistung“ für ihre bereits zuvor geleisteten Qualifikationen im 800m- und 3.000m-Lauf bedeutet.

 

Somit heißt es jetzt für Romy: „Wattenscheid, ich komme!“  Im 3.000m-Lauf der Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften wagte Lucia (2003) den Vergleich mit den älteren Läuferinnen der Alterskasse U18 und löste ihre Aufgabe bravourös mit einem starken Lauf (11:28,29min) und dem 4. Rang. Sibel erreichte bei ihrem ersten 3.000m-Lauf erfreuliche 13:11,98 min.

 

Angespornt von den guten Leistungen unseres Läufer-Nachwuchses zeigten auch unsere Senioren sehr gute Ergebnisse: Hubert (M45) lief die 1.500m in sehr guten 4:17,63 min  / Anselm (M40) erreichte 4:37,62 min  / Neu-Zugang Anne wagte sich auf die 400m-Strecke und meisterte sie mit 71,47 sek / Im 5.000m-Lauf unterstützten sich Antonia (M45) und Klaus (M65) mit hohem Tempo und freuten sich über ein tolles Ergebnis mit 19:10 min.

 

Was für ein erfreulicher Läuferabend!

 

Glückwünsche an unsere Läufer und Läuferinnen!

 

 

 

Die erfolgreichen Vier!
Die erfolgreichen Vier!

Berliner Meisterschaften U16

 

Erfolgreiche Läuferinnen!

 

 

 

Die Berliner Meisterschaften der Jugendlichen U16, ein Höhepunkt der Leichtathletik-Saison, wurden am 16./17. Juni bei sommerlichen Temperaturen und böigen Winden im Sportforum

Hohenschönhausen ausgetragen. Hier präsentierten sich unsere Mittelstrecken-Läuferinnen bestens vorbereitet und erzielten alle neue Bestleistungen, die mit Ehrungen der jeweils besten 8 Teilnehmerinnen ihre Anerkennung fanden: 1 x Gold, 2 x Silber sowie Rang 4 und 6!

 

Ihre überragende Form bewies Romy (W15) mit einem deutlichen Sieg im 800m-Lauf

in 2:15,03 min. Das bedeutet, dass sich Romy im vordersten Feld der W15-Läuferinnen

Deutschlands eingereiht hat. Überraschend ihr 2. Rang auf der kürzeren 300m-Strecke.

Mit 42,96 sek unterstrich sie auch ihre Verbesserung der Grundschnelligkeit. Auch Lucia (W15) erfreute mit deutlicher Steigerung im 800m-Lauf mit 2:30,32 min, was zu Rang 4 führte.

Unsere um ein Jahr jüngere Ida (W14) zeigte sich sowohl über 800m (2:27,20 min / Rang 2) als auch über 300m (45,14 sek) stark verbessert. Auch Helena (W14) und Max (M14)

steigerten ihre bisherigen Bestmarken im 800m-Lauf auf 2:39,24 min bzw. 2:31,38 min.

Glückwünsche zu diesen sehr erfreulichen läuferischen Verbesserungen!

 

(Text u. Fotos H.H.)

Anne 200m Siegerin
Anne 200m Siegerin

BBM der Senioren: sehr erfolgreich!

 

Die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der Senioren wurden am 03. Juni im benachbarten Hohe Neuendorf bei sommerlichen Temperaturen ausgetragen.

 

Mit 10 OSCern, davon 4 Damen, wurden in 10 verschiedenen Disziplinen bei insgesamt 21 Starts 19 Podiums-Plätze errungen. Ein überzeugendes Ergebnis unserer Senioren!

 

Erstmals dabei startete Gerlind Eckstein gleich in 5 Disziplinen, wobei sie ihre Fähigkeiten im Mehrkampf unter Beweis stellte. Als neues Mitglied der Trainingsgruppe LAUF konnte Anne Christin Martinsohn mit ihrer Schnelligkeit auf den kurzen Strecken glänzen. Da Anne noch vor wenigen Tagen weder Spikes noch Startblock kannte, können wir uns noch auf deutliche Leistungsverbesserungen freuen. Alle Ergebnisse sind unter „OSC Meisterschaftsefolge 2018“ zu finden.

 

Ein großes Lob für den erfolgreichen Einsatz!   

 

(H.H.)

Anne freut sich über zwei Medaillen
Anne freut sich über zwei Medaillen
Strahlende Siegerinnen: Ida, Romy, Lucia
Strahlende Siegerinnen: Ida, Romy, Lucia

 

3 x 800m-Meisterinnen:

 

Lucia, Ida, Romy:

7:20,46 min!

 

Die Landes-Meisterschaften der Langstaffeln wurden am 27. Mai bei hochsommerlichen Temperaturen im Sportforum Hohenschönhausen ausgetragen.

Mit zahlreicher Unterstützung der Verwandten und „Absicherungs-Läuferin“ Sibel zeigten unsere drei Jugendlichen (W14/15) Lucia, Ida und Romy mit der 3 x 800m-Staffel eine super-starke Vorstellung!

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung liefen sie mit großer Überlegenheit in einer hervorragenden Zeit von 7:20,46 min über die Ziellinie und wurden mit den Goldmedaillen für den Meister-Titel geehrt. Hiermit unterstrichen unsere Läuferinnen, dass sie in Deutschland zu den Besten ihrer Altersklasse gehören.

Zuvor hatten bereits unsere Mädchen der Altersklasse W10/11 mit Ada, Janna und Megan unter 10 Mannschaften den OSC würdig vertreten. Mit großer kämpferischer Leistung und einem 5. Rang (8:54,18min) haben sie sich kräftigen Applaus verdient.

Unsere jüngeren männlichen Vertreter (M13) Hannes, Julien und Matteo konnten ebenfalls im großen Teilnehmer-Feld (11 Mannschaften) mit einer guten Leistung und Rang 7 (7:57,18 min) ihre läuferischen Fähigkeiten nachweisen.

Aus der Senioren-Gruppe traten die 50-jährigen in der Aufstellung Stephan, Stefan und Uwe in der Staffel über 3 x 1.000m an und belegten in der Zeit von 10:04,84 min einen überlegenen 1. Rang!

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

(Text: H.H.; Fotos:T.K./H.H.)

 

 

Langstrecken-Landes-Meisterschaft:

 

OSCer von WU14 bis M65 auf dem Podest!

 

Die Landes-Meisterschaften im Langstrecken-Lauf wurden am 30. April im Kissingen-Stadion bei strahlendem Sonnenschein aber störendem stark böigen Winden ausgetragen. Dass sich die Starter vom OSC Berlin dennoch mit erstaunlich guten Leistungen gegen die Konkurrenz aus Berlin und Brandenburg durchsetzen konnten, hat sicherlich  auch mit dem Training auf unserem windanfälligen Domi zu tun!

 

Als erste wurden unsere Jüngsten OSCerinnen U16 an die Startlinie zum 2.000m-Lauf gerufen.

Mit einem klugen Rennen und beherzten Kampf um die vorderen Plätze zeigten sich

 Ida Arnim (2004) und Lucia Miserre (2003) bestens für diese Meisterschaft vorbereitet.

Als Jüngste aller 11 Starterinnen belohnte dich Ida mit der Silbermedaille.

Dafür musste sie jedoch die sehr gute Zeit von 7:29,19 min  laufen. Auch Lucia glänzte nicht weit dahinter mit 7:35,25 min und dem 4. Rang.

Als erst 17jähriger lief Yves Favre beim 5.000m-Lauf gegen die wesentlich älteren Jungen der AK U20. Das Wintertraining gemeinsam mit den Erwachsenen hat zu einer deutlichen Leistungssteigerung geführt, die Yves mit dem sehr guten Ergebnis von 17:11,07 min und Rang 5  unter Beweis stellen konnte.

 Bei unseren Senioren, die für 10.000m 25 Runden zurücklegen mussten, ging diesmal eine kleinere Mannschaft an den Start. Überragend hier wieder einmal unser Ältester:

 

Klaus Goldammer (M65) zeigte eine hervorragende Leistung mit 37:42,87 min Mit dieser Zeit hat er natürlich den Landesrekord pulverisiert und seine Spitzen-Position in Deutschland bestätigt.

 

Francesco Cornelio (M30) war unser Schnellster mit  36:10,35 min  (Rang 1).  Anselm Delsa (M35/37:01,70 min  /Rang 2) und Volker Lorenz (M40/ 37:13,20 min  /Rang 3) folgten nicht weit dahinter.

Auch René Dermitzel (M55/41:14,93 min/Rang 4) erfreute nach längerer Zwangspause mit einer Leistungssteigerung.

Unsere Seniorinnen vertrauten diesmal der erfahrenen Edeltraud Musiol (W55), die auch mit 43:47,67 min souverän den Meistertitel erlief. 

 

Allen Langstrecklern herzliche Glückwünsche!

 

 

Klaus Goldammer: Europameister !

 

 

 

Bei den Europameisterschaften der Senioren, die in Alicante, Spanien, ausgetragen wurden, konnte Klaus Goldammer wieder einmal seine große Klasse unter Beweis stellen. Im Halbmarathonlauf, der bei sommerliche Temperaturen von den Aktiven besondere Anstrengungen abforderte, gelang Klaus dank der schnelleren

2. Rennhälfte ein

überlegener Sieg in 1:27 h

vor der starken europäischen Konkurrenz. Nach dem Zieldurchlauf waren die Strapazen für Klaus noch nicht beendet.

Bei der Dopingkontrolle, verbrachte Klaus noch 2 Stunden, um die erforderliche Flüssigkeitsmenge zu liefern. Gerade noch rechtzeitig zur Siegerehrung und Rückflug.

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch zum Erfolg!        

 

 

 

Erfolgreich bei den Langstrecken!
Erfolgreich bei den Langstrecken!

 

Edeltraud, erfolgreich auf den längsten Strecken!

 

(H.H.)

 

Edeltraud Musiol hatte sich in den letzten Monaten intensiv auf die Deutschen Meisterschaften

 

im Halbmarathon- und Marathon-Lauf vorbereitet. Und dies mit großem Erfolg! In Hannover erreichte

 

Edeltraud nach 21,1 km mit 1:36:13 h die Ziellinie, was in der Altersklasse M55 den 6.Rang bedeutete. Nur

 

drei Wochen später wagte sich Edeltrud in Düsseldorf an die doppelte Streckenlänge bei Sturm und Regen.

 

Hier gelang ihr nach 3:26:14 h ein hervorragender 4. Rang. Mit diesen Platzierungen ist Edeltraud unsere

erfolgreichste Langstreckenläuferin.

 

                                                                 Herzlichen Glückwunsch!

Ida mit Selbstvertrauen an der Spitze
Ida mit Selbstvertrauen an der Spitze

Langstrecken-Meisterschaft

 

OSCer von W14 bis M55 auf dem Podest!

 

(H.H.)

 

Die Landes-Meisterschaften im Langstrecken-Lauf wurden am 21. April im Hanns-Braun-Stadion im Olympia-Park ausgetragen. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde den Aktiven eine besonders schwere Aufgabe gestellt. Diese wurde trotzdem von unseren Vertretern hervorragend gelöst.

Unsere Jüngsten haben sich wieder einmal mit überragenden Leistungen präsentiert. Sowohl Ida (W14, 2.000m 7:00,44 min) als auch Romy (W15, 3.000m 11:00,34 min) waren den Läuferinnen aus Berlin und Brandenburg mit einer starken Schlussrunde und souveränen Siegen überlegen.

Diese herausragenden Leistungen haben ihnen in den Bestenlisten des DLV einen vorderen Platz gesichert.

Die Senioren „durften“  in der Mittagshitze 25 x die 400m-Runde umkreisen, um das 10.000m-Ziel zu erreichen.

Am besten gelang dies mit ersten Rängen Antonia (W45, 41:26,98 min) und Stephan (M55, 40:22,30 min).

Unser schnellster war Francesco (M35, 36:29,79 min, Rang 2). Erschöpft aber dennoch erfolgreich: Pauline (W30, 43:20,58 min, Rang 2), René (M55, 40:40,17 min, Rang 2), Volker (M40, 39:27,46 min, Rang 3), Uwe (M55, 43:20,58 in, Rang 4).

 

Herzlichen Glückwunsch!

Langstrecken-Landes-Meisterschaft:

 

OSCer von WU14 bis M65 auf dem Podest!

 

(H.H.)

 

Die Landes-Meisterschaften im Langstrecken-Lauf wurden am 30. April im Kissingen-Stadion bei strahlendem Sonnenschein aber störendem stark böigen Winden ausgetragen. Dass sich die Starter vom OSC Berlin dennoch mit erstaunlich guten Leistungen gegen die Konkurrenz aus Berlin und Brandenburg durchsetzen konnten, hat sicherlich  auch mit dem Training auf unserem windanfälligen Domi zu tun!

Als erste wurden unsere Jüngsten OSCerinnen U16 an die Startlinie zum 2.000m-Lauf gerufen.

Mit einem klugen Rennen und beherzten Kampf um die vorderen Plätze zeigten sich

Ida Arnim (2004) und Lucia Miserre (2003) bestens für diese Meisterschaft vorbereitet.

Als Jüngste aller 11 Starterinnen belohnte dich Ida mit der Silbermedaille.

Dafür musste sie jedoch die sehr gute Zeit von 7:29,19 min  laufen. Auch Lucia glänzte nicht weit dahinter mit 7:35,25 min und dem 4. Rang.

 

Als erst 17jähriger lief Yves Favre beim 5.000m-Lauf gegen die wesentlich älteren Jungen der AK U20. Das Wintertraining gemeinsam mit den Erwachsenen hat zu einer deutlichen Leistungssteigerung geführt, die Yves mit dem sehr guten Ergebnis von 17:11,07 min und Rang 5 unter Beweis stellen konnte.

 

Bei unseren Senioren, die für 10.000m 25 Runden zurücklegen mussten, ging diesmal eine kleinere Mannschaft an den Start. Überragend hier wieder einmal unser Ältester:

Klaus Goldammer (M65) zeigte eine hervorragende Leistung mit 37:42,87 min. Mit dieser Zeit hat er natürlich den Landesrekord pulverisiert und seine Spitzen-Position in Deutschland bestätigt.

Francesco Cornelio (M30) war unser Schnellster mit  36:10,35 min  (Rang 1).  Anselm Delsa (M35/37:01,70 min  /Rang 2) und Volker Lorenz (M40/ 37:13,20 min  /Rang 3) folgten nicht weit dahinter.

Auch René Dermitzel (M55/41:14,93 min/Rang 4) erfreute nach längerer Zwangspause mit einer Leistungssteigerung.

Unsere Seniorinnen vertrauten diesmal der erfahrenen Edeltraud Musiol (W55), die auch mit 43:47,67 min souverän den Meistertitel erlief.

 

Allen Langstrecklern herzliche Glückwünsche!

 

Hubert Leineweber erfolgreich bei Hallen-EM!

 

 

(Hartmut Heyn)

 

 

Hubert Leineweber (M45) gewinnt bei den Hallen-Europameisterschaften in Madrid im 800m-Lauf die Silber-Medaille. Nur 10 Tage nach dem Gewinn des Deutschen Meistertitels im Crosslauf (Einzel und Mannschaft) stellte sich Hubert in Madrid der starken Konkurrenz der 800m-Läufer.

 

Doch zuvor mussten die Spikes vom Schlamm gereinigt und getrocknet werden. Unter 44 Läufern wurden nach Vorläufen und Halbfinals die 9 Besten für das Finale gesucht. Hier konnte Hubert wieder einmal seine Spurtstärke mit einer sehr schnellen Schlussrunde unter Beweis stellen. Mit 2:03,92min ließ Hubert lediglich Dean Richardson (GBR / 2:02,87min) den Vorrang und konnte sich gegen Miguel Balague Rubio (ESP / 2:04,08min) knapp behaupten.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem internationalen Erfolg!!

Unsere Senioren im Ziel: Dreimal Gold!
Unsere Senioren im Ziel: Dreimal Gold!

Cross-DM 2018 in Ohrdruf:

 

Dreimal Gold und ein 4.Rang für den OSC Berlin!

 

(H.H.)

 

 

 

Mit vier Senioren und einer Seniorin gingen unsere Langstreckler zahlenmäßig dezimiert wegen der aktuellen Erkältungswelle, in Ohrdruf/Thüringen am 10. März an den Start. Ermittelt wurden die Deutschen Meister 2018 im Crosslauf. Doch zuvor galt es, sich für die richtigen Schuhe und Spikes-Länge zu entscheiden und nicht zuletzt die Schuhe besonders fest zu schnüren. Bei der vorherigen Besichtigung der Strecke (1,8 km und 1,2 km lange Runden) zeigte sich ein äußerst anspruchsvolles Gelände mit vielen Anstiegen und engen Wendungen auf tiefem, matschigem Boden. Eine schwer zu laufende Strecke, die noch diverse Sprünge über Wasserläufe, Gräben und Strohballen erforderte, was ein zusätzliches Gefahrenpotential bedeutete. Doch unsere OSC-Vertreter meisterten diese Herausforderungen auf schwerem Geläuf souverän, ganz unter dem Motto „Cross ist Cross“. Im 3. Lauf wurden unsere Senioren vom Starter ins Gelände „geschossen“ und durften 5 Runden (insgesamt 6,4 km) kämpfen, kämpfen, kämpfen…. und sich dabei mit höchster Aufmerksamkeit den Tücken der Strecke erwehren. Solo und Hubert befanden sich über den gesamten Rennverlauf im vordersten Feld und kämpften bis zur Ziellinie gemeinsam um den Sieg. Bei der Siegerehrung wurden Solo und Hubert als Sieger M45 ausgerufen und beide mit der Goldmedaille geehrt. Volker ergänzte die Mannschaftsleistung mit seinem läuferischen Können, was auch zu einem souveränen Mannschaftssieg (M40/45) führte, vor TV Waldstraße Wiesbaden und Hannover 96. Für Daniel war es der erste Start bei einer Deutschen Meisterschaft, den er wohl noch lange in guter Erinnerung behalten wird. Auch seine läuferische Leistung und tapferer Einsatz hätten noch zum Mannschaftssieg gereicht. Umso schöner!

 

Antonia war bei ihren Anfeuerungen für unsere Männer bereits bestens mit ihrem Vorhaben vertraut. Erst im 10. Lauf, nachdem das Geläuf bereits von ca. 800 Läufern so richtig „aufbereitet“ war, durfte sie gemeinsam mit 150 Läuferinnen der Alterskassen U23 bis W45 den Startschuss für ein freudvolles, mühsames Rennen (4 Runden = 5,2 km) erwarten. Jetzt war besonders wichtig, das immer tiefer werdende Geläuf im guten Rhythmus zu besiegen und trotzdem um jede Position zu kämpfen. Das gelang Antonia hervorragend. Im Ziel wurde ihr starker Einsatz mit einem 4. Rang (M45) belohnt!         

 

Fazit nach starker Erschöpfung und völlig verdreckten Schuhen und Beinen: Cross gehört offenbar zur Lieblingsdisziplin der OSCer !

 

Herzlichen Glückwunsch unseren erfolgreichen Crossern !

 

 

Impressionen der Langstrecken Meisterschaften April 2018

Antonia Siegerin W45
Antonia Siegerin W45

Meisterschafts-Erfolge 10km am Störitzsee:

 

2 x Gold, 2 x Silber,1 x Bronze für den OSC Berlin!

 

(Harmut Heyn)

 

Die Erkältungs-Welle hatte auch die Anzahl unserer Langstrecken-Läufer und -Läuferinnen, die am 24.März für die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften an den Start gingen, stark dezimiert. Doch die acht Gesunden vom OSC Berlin haben wieder einmal ihre Leistungsstärke mit guten Ergebnissen unter Beweis gestellt:

 

Überragend Solomon, der von insgesamt 97 Männern den 9. Rang mit der hervorragenden Zeit von 33:23 min erreichte. Dies war ein überzeugender Sieg in seiner Altersklasse M45.

 

Bei den Frauen konnte Antonia ihren Trainingsfleiß mit einer neuen überragenden Bestleistung von 39:48 min krönen. Mit ihrem Sieg in ihrer Altersklasse W45 überlief Antonia bei insgesamt 45 gestarteten Frauen als 5. die Ziellinie. Sally und Kristina konnten sich über ihre Silber-Medaillen freuen, Volker über seinen 3.Rang.

 

Außerdem erreichten Elisa und Stephan die 4. Ränge, Christian belegte Rang 8.

 

Herzliche Glückwünsche unseren erfolgreichen Langstrecklern!

Hubert Leineweber erfolgreich bei Hallen-EM!

 

 

(Hartmut Heyn)

 

 

Hubert Leineweber (M45) gewinnt bei den Hallen-Europameisterschaften in Madrid im 800m-Lauf die Silber-Medaille. Nur 10 Tage nach dem Gewinn des Deutschen Meistertitels im Crosslauf (Einzel und Mannschaft) stellte sich Hubert in Madrid der starken Konkurrenz der 800m-Läufer.

 

Doch zuvor mussten die Spikes vom Schlamm gereinigt und getrocknet werden. Unter 44 Läufern wurden nach Vorläufen und Halbfinals die 9 Besten für das Finale gesucht. Hier konnte Hubert wieder einmal seine Spurtstärke mit einer sehr schnellen Schlussrunde unter Beweis stellen. Mit 2:03,92min ließ Hubert lediglich Dean Richardson (GBR / 2:02,87min) den Vorrang und konnte sich gegen Miguel Balague Rubio (ESP / 2:04,08min) knapp behaupten.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem internationalen Erfolg!!

Unsere Senioren im Ziel: Dreimal Gold!
Unsere Senioren im Ziel: Dreimal Gold!

Cross-DM 2018 in Ohrdruf:

 

Dreimal Gold und ein 4.Rang für den OSC Berlin!

 

(H.H.)

 

 

 

Mit vier Senioren und einer Seniorin gingen unsere Langstreckler zahlenmäßig dezimiert wegen der aktuellen Erkältungswelle, in Ohrdruf/Thüringen am 10. März an den Start. Ermittelt wurden die Deutschen Meister 2018 im Crosslauf. Doch zuvor galt es, sich für die richtigen Schuhe und Spikes-Länge zu entscheiden und nicht zuletzt die Schuhe besonders fest zu schnüren. Bei der vorherigen Besichtigung der Strecke (1,8 km und 1,2 km lange Runden) zeigte sich ein äußerst anspruchsvolles Gelände mit vielen Anstiegen und engen Wendungen auf tiefem, matschigem Boden. Eine schwer zu laufende Strecke, die noch diverse Sprünge über Wasserläufe, Gräben und Strohballen erforderte, was ein zusätzliches Gefahrenpotential bedeutete. Doch unsere OSC-Vertreter meisterten diese Herausforderungen auf schwerem Geläuf souverän, ganz unter dem Motto „Cross ist Cross“. Im 3. Lauf wurden unsere Senioren vom Starter ins Gelände „geschossen“ und durften 5 Runden (insgesamt 6,4 km) kämpfen, kämpfen, kämpfen…. und sich dabei mit höchster Aufmerksamkeit den Tücken der Strecke erwehren. Solo und Hubert befanden sich über den gesamten Rennverlauf im vordersten Feld und kämpften bis zur Ziellinie gemeinsam um den Sieg. Bei der Siegerehrung wurden Solo und Hubert als Sieger M45 ausgerufen und beide mit der Goldmedaille geehrt. Volker ergänzte die Mannschaftsleistung mit seinem läuferischen Können, was auch zu einem souveränen Mannschaftssieg (M40/45) führte, vor TV Waldstraße Wiesbaden und Hannover 96. Für Daniel war es der erste Start bei einer Deutschen Meisterschaft, den er wohl noch lange in guter Erinnerung behalten wird. Auch seine läuferische Leistung und tapferer Einsatz hätten noch zum Mannschaftssieg gereicht. Umso schöner!

 

Antonia war bei ihren Anfeuerungen für unsere Männer bereits bestens mit ihrem Vorhaben vertraut. Erst im 10. Lauf, nachdem das Geläuf bereits von ca. 800 Läufern so richtig „aufbereitet“ war, durfte sie gemeinsam mit 150 Läuferinnen der Alterskassen U23 bis W45 den Startschuss für ein freudvolles, mühsames Rennen (4 Runden = 5,2 km) erwarten. Jetzt war besonders wichtig, das immer tiefer werdende Geläuf im guten Rhythmus zu besiegen und trotzdem um jede Position zu kämpfen. Das gelang Antonia hervorragend. Im Ziel wurde ihr starker Einsatz mit einem 4. Rang (M45) belohnt!         

 

Fazit nach starker Erschöpfung und völlig verdreckten Schuhen und Beinen: Cross gehört offenbar zur Lieblingsdisziplin der OSCer !

 

Herzlichen Glückwunsch unseren erfolgreichen Crossern !

 

OSC Veranstaltungen

 

 Ausschreibungen

ASF und Werfertage

 

Ab dem 01.04.2019 ist der Dominicussportplatz wegen Bauarbeiten gesperrt!

(Das ist kein Aprilscherz...)

 

Aktuelle Trainingsgruppen

und Trainingszeiten hier:

Einstieg jederzeit,

mit einem vierwöchigen kostenlosen Schnuppertraining.

Telefonische Anmeldung oder Mails sind nicht nötig.

Diese Info gilt für alle Altersklassen.

 

Hinweis auch auf Freizeit-

sport, wie z.B.

Frauengymnastik

 

Geschichte der

Leichtathletikabteilung

 

Wer sich schon immer gefragt hat, wie lange gibt es eigentlich die OSC-Leichtathletikabteilung, findet hier , faktenreich beschrieben von Jürgen Demmel, die passende Antwort!

 

Ewige Bestenliste 
aktualisiert!!


Link zum Lang- und Laufladen