Für Smartphone-Nutzer: Bitte die Standardansicht wählen!

Willkommen in unserer Leichtathletikabteilung

 

Berichte - Aktuelles - Spannendes aus unserer Abteilung

 

Berliner Crossmeisterschaften in Ludwigsfelde
Die Berliner Crossmeisterschaften fanden in diesem Jahr im Berlin nahen Ludwigsfelde statt. Die Organisation war sehr präzise und gut; die Laufstrecke doch recht anspruchsvoll und schwierig.
Die drei gemeldeten Jungs starteten zuerst und konnten sich im vorderen Feld platzieren. Alle waren aber leider gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe, so dass die angestrebte Titelverteidigung nicht erreicht werden konnte. 
 
Die vier Mädchen waren hingegen topfit und konnten zwei Meistertitel erringen. Mila Klein wurde Erste bei den W 8, obwohl sie eigentlich ja noch W 7 ist - herzlichen Glückwunsch!!.
Auch die Mannschaft konnte den ersten Platz machen, da alle drei anderen Mädchen im vorderen Feld landeten - Liyana wurde Zweite und Ada Vierte bei den W 9, Janna kam kurz danach ins Ziel. 
 
Ein dickes Lob an alle Kinder und Eltern, gut gemacht und den Verein OSC Berlin super vertreten.
Das Trainerteam

 

Erfolgreiche OSCer bei der Marathon-DM

 

Im Rahmen des traditionellen Marathonlaufs in Frankfurt/Main wurden die Deutschen Meisterschaften ausgetragen. Trotz windigen Wetters, das die Aktiven zu erhöhten Anstrengungen aufforderte, konnten unsere OSCer mit tollen Ergebnissen und Erfolgen glänzen: Klaus Goldammer konnte ein weiteres Mal seine sehr gute Form auch bei seiner längsten Laufstrecke unter Beweis stellen. Mit hervorragenden 3:09:04 h (HM: 1:33:05 h) siegte Klaus überlegen in der AK M65. Edeltraud Musiol erkämpfte ebenfalls mit großartiger Leistung nach 3:25:09 h (HM: 1:42:11 h) das Ziel mit dem 6. Rang in der AK W55. Dass bei den Seniorinnen sehr eng ausging, zeigt der Blick auf die Ergebnisliste. Mit nur 39 sek Rückstand verfehlte Edeltraud den Sprung auf das Siegerpodest. Außerhalb der DM-Wertung erreichte Anselm Delsa (M35) 3:00:47 h (HM: 1:23:20 h).

Herzliche Glückwünsche zu diesen Leistungen!

 

(H.H.)

Auf der Kinderleichtathletikseite finden sich weitere Berichte und eindrucksvolle sportliche Fotos! Es lohnt sich rein zuschauen...

Siegerehrung der Mannschaft
Siegerehrung der Mannschaft

Europameisterschaften Marathonlauf

 

Klaus Goldammer Gold und Silber

 

 

 

Bei den Europameisterschaften der Senioren, die am 10.9.17 in Breslau (Polen) ausgetragen wurden, vertrat Klaus Goldammer die Farben des DLV sehr erfolgreich: In seiner Altersklasse M65 erreichte er nach 3:15:15 h das Ziel als Zweiter und wurde mit seinen Mannschaftskameraden Günter Bartl (PSV Bernburg) und Michele Pugliese (LC Rapid Dortmund) Europameister. Die Gesamtzeit der Mannschaft betrug 9:56:33 h und bedeutet neuer Europarekord!

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem hervorragenden Ergebnissen!

 

(H.H.)

 

 

 

KIDS-CUP in Hakenfelde
Bei strahlendem Sonnenschein und Topbedingungen konnten sich sowohl die Kleinen als auch die Großen OSC-Monster beim vorletztem Wettkampf des KIDS-CUP 2017 in idyllischem Hakenfelde beim VfV Spandau wieder von der besten Seite zeigen.
Die U 8 legten vor und konnten erstmals in dieser Saison den 1. Platz von 8 gestarteten Teams erringen und so Kladow und auch Lichtenrade hinter sich lassen. Eine tolle Mannschaftsleistung mit konzentrierten Einzelleistungen von nur 7 Kindern brachte dieses hervorragende Ergebnis - Herzlichen Glückwunsch - . Vor allem der Stabsprung und auch die Pendelstaffel liefen supergut; aber auch die Sprints aus dem Schneidersitz und dem Liegen und das Werfen konnten sich sehen lassen.
Ein Pokal für die Mannschaft und ganz stolze Eltern, die sich fast mehr gefreut haben als die Kinder, waren Lohn der Mühen!
 
Die U 10 konnte sich auf dem hervorragenden 5. Platz von 12 Mannschaften plazieren und dabei vor allem beim Stabweitsprung zeigen, dass Übung doch den Meister macht. Das Werfen wird weiter zu üben sein.
Auch den 8 Kindern der U 10 Mannschaft einen herzlichen Glückwunsch!
Das Trainerteam

Halbmarathon-Meisterschaft:

 

Kleine Mannschaft- Große Erfolge!

 

 

 

Bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften im Halbmarathon-Lauf (21,1 km), die am 03. September auf traditionellem Rundkurs in Reinickendorf und Tegel ausgetragen wurden, konnten die Vertreter des OSC Berlin bei angenehmem Wetter mit sehr guten Leistungen das Ziel erreichen. Unsere fünf Frauen und drei Männer überzeugten mit drei Siegen und fünf zusätzlichen Platzierungen auf dem Sieger-Treppchen: Als schnellste OSCerin siegte Antonia Maecker (M45) mit 1:32:53 h in der Einzelwertung ( Rang 6 aller Frauen!) und belegte mit Sylvia Renz (1:36:47 h) und Christel Bublitz (1:37:04 h) zusätzlich mit  der Mannschaft den 1. Rang. Dies bedeutete außerdem unter allen gestarteten Mannshaften Rang 3! Birgit Schuckmann (W55) konnte trotz langer Wettkampf-Pause wieder mit einem Sieg in 1:37:16 h glänzen. Steffi Heinemann (W30) hatte bei ihrem ersten Start im OSC-Trikot mit der langen Strecke so einige Mühe und war etwas später (1:59:129 h / Rang 7) im Ziel. Unsere drei Senioren (M55) zeigten ebenfalls hervorragende Einzel-und Mannschaftsleistungen: Unser Tages-Bester Uwe Richter (1:25:54 h / Rang 2), René Dermitzel (1:27:15 h / Rang 3) und Stephan Hempel (1:30:22 h / Rang 4) konnten sich auch gegen die Jüngeren (M50/55) mit dem 2. Rang in der Mannschafts-Wertung behaupten.

 

Allen Vertretern des OSC Berlin herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen!

 

 

Bild 2: Antonia schnellste OSCerin, Bild 3: Sylvia, Bild 4: Christel

 

Bild 5: Steffi, Bild 6: Uwe schnellster OSCer

 

Bild 7: Rene mit flottem Start, Bild 8: Stephan

 

 

Klaus Goldammer Deutscher Meister

 

10km in 37:27 min

 

 

 

Bei den Deutschen 10km-Meisterschaften, die am 03. September in Bad Liebenzell in Württemberg bei idealen Wetterbedingungen ausgetragen wurden, konnte Klaus Goldammer sehr souverän den Titel „Deutscher Meister“ erringen. In der Altersklasse M65 lief Klaus die hervorragende Zeit von 37:27 min und war hiermit deutlich vor seinem stärksten Konkurrenten Rainer Müller (TuS Deutz/39:58 min). Auf einem idealen Rundkurs, der viermal zu durchlaufen war, konnte sich Klaus bei hohem Lauftempo von seinen Gegnern absetzen und einen souveränen Sieg feiern.

 

Herzlichen Glückwunsch! 

 

 

(H.H.)

 

Gestatten, Marco Haase, Weltmeister!

 

Nach einer langen Vorbereitungsphase in den letzten beiden Jahren, die oft genug von kleineren Verletzungen geprägt waren, konnte Marco in diesem Jahr endlich seinen langehegten Wunsch in die Realität umsetzen.

 

Dadurch dass er in diesem Jahr gut durchtrainieren konnte flog er zu den World POLICE AND FIRE GAMES nach Los Angeles. Die Spiele fanden vom 07.08.2017 bis zum 16.08.2018 bei schönstem Wetter und viel Sonnenschein in der „Stadt der Engel“, Los Angeles statt.

Marco nahm sowohl im Zehnkampf als auch einen Tag später am Stabhochsprung teil.

 

Hochmotiviert ging er in den ersten Tag und absolvierte die ersten vier Disziplinen mit „normalen“ Ergebnissen, einzig die abschließenden 400m waren mit 1:05,71min etwas für ihn unbefriedigend.

 

Der zweite Tag verlief deutlich besser, vor allem der Speerwurf mit 42,20m. Am Schluss blieben noch die, bei den Zehnkämpfern heißgeliebten, 1500m.

Letztlich reichten aber 6:11,25min zum verdienten Weltmeistertitel.

 

So standen dann 5121 Punkte und der oberste Podestplatz auf der Haben Seite.

 

Am Tag darauf wurde Marco, noch müde von den beiden Tagen zuvor, dann noch mit übersprungenen 3,00m im Stabhochsprung Vizeweltmeister.

 

Für Marco steht Entschluss fest 2021 den Titel zu verteidigen.

Der Coach ist dann hoffentlich auch mal live vor Ort dabei.

 

Glückwunsch Marco!

 

(F.St. 30.08.2017)

 

Deutsche Mehrkampfmeisterschaften am 12./13.08.2017 in Kienbaum, ein Kurzbericht:

 

 

Im letzten Jahr sind unsere beiden besten Zehnkämpfer noch an der Deutschen Qualifikationsleistung gescheitert, in diesem Jahr stellte sie jedoch kein Problem mehr dar, so dass Daniel Schönfelder und Maximilian Fauser vor den Toren Berlins an den Deutschen 10-Kampf-Meisterschaften teilnehmen durften, um sich mit den besten 10-Kämpfern des Landes messen zu können.

 

Der erste Tag war geprägt von kühlem und nassem Wetter, was allen Athleten gleichermaßen zu schaffen machte.

 

Die 100 m begannen für unsere Athleten trotz 1,4m/sec. Gegenwind noch durchschnittlich gut, während beide beim Weitsprung regenbedingt leider keine so guten Ergebnisse erzielten (die Einzelleistungen folgen hinter dem Artikel). Sie hatten zumindest im Gegensatz zu anderen Teilnehmern das Glück, sich nicht bei dem nasskalten Wetter zu verletzen.

 

Das Kugelstoßen verlief für beide wieder zufriedenstellend. In der nächsten Disziplin, dem Hochsprung, haderte Maxi mit seiner Leistung ein wenig, während Daniel sogar eine neue Bestleistung erzielte. Im abschließenden 400m-Lauf erzielten beide nach einem langen ersten Tag wieder gute Leistungen.

 

Der zweite Tag, der uns wesentlich freundlicher begrüßte, als der Vortag, begann trotz Gegenwindes (wieder mit 1,4 m/sec., wie bereits die 100m am Vortag) mit einem guten 110m Hürdenlauf.

 

Nach einem ersten ungültigen Diskuswurf behielt Daniel bei der zweiten Disziplin des Tages die Nerven und erzielte anschließend eine neue Saisonbestleistung, während Maximilian leider kein zufriedenstellender Versuch gelang.

 

Bei der nächsten Disziplin, dem Stabhochsprung, konnte Daniel seine persönliche Bestleistung einstellen, während Maximilian leider abermals hinter seinen Möglichkeiten zurück blieb.

 

Beim anschließenden Speerwerfen konnte er jedoch neue Saisonbestleistung werfen, so dass er voller Zuversicht in den 1.500m-Lauf starten konnte, mit dem Ziel, zumindest die 6.000-Punkte-Marke wieder zu erreichen.

 

Im abschließenden 1.500m-Lauf ging es vorrangig darum, in der Gesamtwertung keinen Platz zu verlieren. Daniel hat sogar die zweitbeste Zeit aller Teilnehmer erzielt und konnte damit noch einen Platz gutgemacht.

 

Am Ende des zweiten Tages und somit nach Abschluss aller 10 Disziplinen konnten sich Daniel (mit persönlicher Bestleistung) und Maximilian über einen 10. bzw. 13. Platz bei einer Deutschen Meisterschaft freuen.

 

Wir gratulieren beiden Athleten zu Ihrem Erfolg und wünschen Ihnen, dass sie sich verletzungsfrei auf die nächste Saison vorbereiten können, um sich wieder mit den besten 10-Kämpfern Deutschlands messen zu können.

 

Es ist doch immer wieder schön mitzuerleben, wie die Mehrkämpfer zusammen halten und sich unterstützen. Da wird sich gegenseitig angefeuert und vor dem 1.500m-Start abgeklatscht, wie man es bei sonst keiner anderen Disziplin der Leichtathletik findet.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

   

10. Schönfelder, Daniel

   

  OSC Berlin   

  6.187 Pkt.

 

 

 

100m 11,96

(-1,4)

-Weit:

6,10

(+0,1)

Kugel:

11,98

 

 Hoch:

1,85

 

 400m:

52,42

         
 

659

 

-

608

   

605

 

-

670

 

-

706

         
 

110mH: 16,93

(-1,4)

-Diskus:

36,96

 

Stabhoch:

3,60

 

-Speer:

44,70

 

-1.500m:

4:39,44

         
 

632

 

-

603

 

-

509

 

-

511

 

-

684

         

 

13. Fauser, Maximilian

 

  

  OSC Berlin

  6.049 Pkt.

 

 

 

100m: 11,83

(-1,4)

-Weit:

6,19

(+0,7)

 Kugel: -

11,87

 

-Hoch:

1,76

 

 400m:-

52,73

         
 

685

 

-

628

 

-

599

 

-

593

 

-

693

         
 

110mH: 16,59

(-1,4)

-Diskus:

33,67

 

-Stabhoch:

3,40

 

-Speer:

50,49

 

-1.500m:

4:54,22

         
 

668

 

-

537

 

-

457

 

-

596

 

-

593

       

 

 

(TA)

 

 

Claudia Kodel: Europameisterin!

Bei den Europameisterschaften der Senioren, die vom 27. Juli bis zum 06. August in Aarhus, Dänemark, ausgetragen wurden, kämpften mehr als 3.500 Teilnehmer in allen Leichtathletik-Disziplinen, um  ihre Besten zu ehren. Vom OSC Berlin zeigte sich Claudia Kodel (W45) bestens vorbereitet und siegte im Kugelstoßen (4 kg) mit der hervorragenden Leistung vom 11,99m. Auf der obersten Stufe des Siegerpodests wurde Claudia mit der Goldmedaille ausgezeichnet!
Claudia siegte überlegen vor Vasse Hanneke (NL) 11,23 m und Malin Sjoeblom (SWE) 11,18 m. Mit Eva-Kristina Hange (400m, 1.500m) und Marc Domagalla (Wurf-Mehrkampf) waren zwei weitere OSCer am Start. Sie konnten sich trotz guter Leistungen jedoch nicht gegen die starke Konkurrenz Europas auf den vorderen Rängen platzieren. Allen Beteiligten herzlichen Glückwunsch!

(H.H.)

 

Die OSCer vor dem Start
Die OSCer vor dem Start



Trainer- und Übungsleitersuche

(d.h.

auch sportinteressierte Laien)

OSC Veranstaltungen

 

 Ausschreibungen

ASF und Werfertage

 

Die SSH ist an folgenden Tagen geschlossen:

23.11.,30.11., 18.12 und 21.12.2017

Aktuelle Trainingsgruppen

und Trainingszeiten hier:

Einstieg jederzeit,

mit einem vierwöchigen kostenlosen Schnuppertraining.

Telefonische Anmeldung oder Mails sind nicht nötig.

Diese Info gilt für alle Altersklassen.

 

 

 

 

Hinweis auch auf Freizeit-

sport, wie z.B.

Frauengymnastik

 

 

Geschichte der

Leichtathletikabteilung

 

Wer sich schon immer gefragt hat, wie lange gibt es eigentlich die OSC-Leichtathletikabteilung, findet hier , faktenreich beschrieben von Jürgen Demmel, die passende Antwort!

 

Ewige Bestenliste 
aktualisiert!!


OSC Hauptverein

 

 

Link zum Lang- und Laufladen